Eigenbluttherapie

Das Eigenblutverfahren soll ebenfalls durch Anregung des Immunsystems den Heilungsvorgang günstig beeinflussen.

Es wird Blut aus der Armvene entnommen und unmittelbar mit homöopathischen Lösungen vermischt. Dieses angereicherte Blut wird dann in die Gesäßmuskulatur oder das Unterhautfettgewebe zurück injiziert.

Die Eigenbluttherapie gilt als unspezifische Reiztherapie und hat sich u.a. bei allergischen Erkrankungen oder wiederkehrenden Infekten besonders bewährt.

Unsere Ärzte vor Ort

Dr. med. Thomas Moser
Dr. med. Stefanie Moser
Prof. Dr. med. Alexander Sauter
Prof. Dr. med. Marc Dellian
Andrea Bichler
Dr. med. Julia Terlinde