Allergie Behandlung

Die stetige Zunahme allergischer Atemwegserkrankungen in allen Altersklassen ist bekannt. Die Ursachen für diese Entwicklung bleibt unklar. Daher gewinnt die Behandlung allergischer Patienten immer größere Bedeutung. Zur akuten Behandlung stehen schulmedizinisch Antihistaminika, Cromoglycinsäure oder auch Cortison in Tabletten oder Spray Anwendung zur Verfügung. Da oft über einen längeren, saisonalen Zeitraum (Frühjahr/Sommer/Winter) behandelt werden muß, können Naturarzneien oder homöopathische Arzneien mit einem sehr geringen Nebenwirkungsprofil gute Ergebnisse bei besserer Verträglichkeit erzielen.

Auch eine Kombination verschiedener Arzneien von schulmedizinischem und naturheilkundlichem Ansatz in Anpassung an den Schweregrad der Symptome bieten deutliche Vorteile gegenüber einer Einzelmedikation. Eigenbluttherapie wie Akupunkturtherapie besitzen einen guten Wirkungsgrad gegen allergische Atemwegserkrankungen. Auch eine Bioresonanztherapie kann gute Wirkung insbesondere bei Kindern erreichen. Eine Desensibilisierungsbehandlung stellt den Goldstandard zur Vermeidung eines Etagenwechsels von Nase auf Lunge dar und ist gewissermaßen als Gewöhnungstherapie/isopathische Therapie eine Schnittstelle von Schulmedizin und Naturmedizin. 

Ein differenzierter Einsatz und Kombination verschiedener therapeutischer Bausteine ergibt nach unserer Erfahrung die besten Ergebnisse in der langfristigen Behandlung der Allergie.

Unsere Ärzte vor Ort

Dr. med. Thomas Moser
Dr. med. Stefanie Moser
Prof. Dr. med. Alexander Sauter
Prof. Dr. med. Marc Dellian
Andrea Bichler
Dr. med. Julia Terline